RocketTheme Joomla Templates
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14

Gestatten:

Sachsenberg stellt sich vor

Sachsenberg liegt umgeben von Wäldern in einer sanften Mittelgebirgslandschaft im Norden Hessens; dort, wo man gerne Urlaub macht! Es ist schön, dass Sie vorbeischauen. Stöbern Sie doch ein wenig auf unseren Seiten, es gibt viel neues, aber auch Bekanntes neu zu entdecken.

Weiterlesen...

Rundgang

Ein Gang durch die Altstadt

Sachsenberg wurde vor über 750 Jahren als Waldecker Stadt geplant und erbaut. Noch heute sind die alten, für einen so kleinen Ort eher untypischen Strukturen erhalten. Lernen Sie die "gute Stube" Sachsenbergs auf einem Rundgang durch die Altstadt kennen.

Weiterlesen...

Geschichte

Über 750 Jahre alt ...

ist unser Städtchen Sachsenberg. Gegründet als Waldecker Stadt im Jahre 1262, wurde Sachsenberg in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder durch Krieg, Epidemien und zwei große Stadtbrände gebeutelt. Glücklicherweise haben einige historische Dokumente und Chroniken die Verwüstungen überstanden und erlauben einen Blick in lange zurückliegende Zeiten.

Weiterlesen...

Advent2017Vom 1. bis zum 23. Dezember wird wieder jeden Tag ein anderes Haus im Städtchen seine Türen für den Lebendigen Adventskalender öffnen. Los geht es jeweils um 18 Uhr. Jedes Türchen wird mit einer kleinen, ca. 20-minütigen Feier oder Andacht, mit Liedern, Geschichten und Zeit zur Besinnung von den Hausbewohnern individuell gestaltet. Der Terminplan kann hier heruntergeladen werden.

Oft gibt es auch warme Getränke, Kekse, Lebkuchen, Selbstgebackenes oder herzhafte Häppchen - ein nettes Zusammenkommen gibt es immer!

kalender 2019 thumbDer Sachsenberger Kalender für 2019 ist druckfrisch eingetroffen und ab sofort für nur 5€ in der Bäckerei Weber, beim Frisör Uwe Weidner und bei der Tankstelle Engel zu haben. Gestaltet wurde er von Sachsenberger Hobbyfotografen. Er enthält auch wieder einige historische Abbildungen und natürlich wie immer eine Aufstellung aller Termine für das kommende Jahr.

Zum Preis von 7€ versenden wir den Kalender auch gerne per Post. Eine kurze Nachricht über unser Kontaktformular oder telefonisch an Frank Richter (06454-624) genügt.

FeuerwehrautoDie Feuerwehr veranstaltet am Sonntag, den 28. Oktober beim Bürgerhaus ab 10:00 Uhr einen Frühschoppen. Mittags gibt es Erbseneintopf und Nachmittags Kaffee und Waffeln. Für die Kinder werden von 12:30 bis 14:30 Uhr verschiedene Spiele angeboten.

Der Erlös ist für die Reparatur des alten Feuerwehrfahrzeugs bestimmt.

Die für Samstag, den 8. Sptember geplante Hopfenernte beim Hopfengarten muss leider ausfallen, da der Hopfen aufgrund der Trockenheit in diesem Jahr es nicht zur Blüte gebracht hat und ein eher trostloses Bild abgibt. Hoffen wir, dass er in 2019 dafür umso besser wächst!

beruehmte sachsenberger thumbAus dem Städtchen Sachsenberg sind im vergangenen Jahrhundert mit Adolf Böhle, Ferdinand Krauskopf jun. und Adolf Müller drei wichtige Persönlichkeiten hervorgegangen. Zur Erinnerung an die drei Persönlichkeiten werden am kommenden Sonntag, den 9. September, drei farbige Hinweistafeln mit ihren Lebensläufen eingeweiht. Die Tafeln sind im Ort an Stellen angebracht, die einen Bezug zum Leben und Wirken der drei haben.

Die Einweihung erfolgt im Rahmen eines Spazierganges durch den Ort. An den Tafeln werden jeweils Leben und Verdienste der Personen kurz vorgestellt. Der Rundgang beginnt um 14:30 Uhr beim Bürgerhaus. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen im Kulturhaus in der Kirchstraße und die Gelegenheit, dort auch die Ausstellung mit Bildern von Hannelie Hoschkara geb. Heinemann zu besichtigen.

hannelie thumbMit Pinsel und Farbe durch die Jahreszeiten - unter dieses Motto stellt Hannelie Hoschkara, geb. Heinemann, Jahrgang 1950, als gebürtige Sachsenbergerin im Kulturhaus in der Kirchstraße ihre Aquarellbilder aus. Durch das Aufwachsen in ländlicher Umgebung und die Liebe zur Natur liegt der Schwerpunkt der Bildmotive in der Darstellung von Pflanzen und Tieren.

Hannelie Hoschkara ist Oecothrophologin und war Lehrerin an verschiedenen Berufskollegs in NRW. Sie fand ihren Weg zur Malerei als Ausgleich zur beruflichen Alltagsbelastung. In einem Malkeis unter Anleitung einer Künstlerin erlernte sie die Aquarelltechnik. Noch immer ist der Montagabend ein fester Termin in deren Atelier. Die Hobbymalerin wohnt auch jetzt in einem ländlichen Bereich des Siegerlandes mit ihrer Familie, Hund und Garten.

Die Ausstellung wird am Sonntag den 26. August um 15 Uhr wie gewohnt mit einem kleinen Sektempfang eröffnet. Danach führt die Künstlerin durch ihre Ausstellung. In der Kulturhausscheune wird es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen geben. Die Ausstellung kann bis zum 16.9.18 jeweils sonntags von 15 bis17 Uhr besucht werden.