RocketTheme Joomla Templates

Im Rahmen des Projekts "Dörfer für Kunst" 2013 hat der Gastkünstler Frank Bölter mit den Kindern des Sachsenberger Kindergartens ein Schiff gefaltet und eine Ausstellung der Kinderarbeiten in der Werkhalle O11 zusammen mit den Kindergärtnerinnen vorbereitet. Am 9.Juli luden die Schulanfänger Eltern und Geschwister zu einer Vernissage in die Werkhalle. Gemeinsam wurde das Faltboot bemalt und anschließend zu Wasser gelassen. Bilder dazu gibts auf facebook (bitte clicken).

Das diesjährige Holdunderblütenfest war erneut eine stimmungsvolle und gut angenommene Veranstaltung, die vor allem auch viele Besucher von außerhalb anzog. Neben dem spektakulären Stapellauf des Papierschiffs von Frank Bölter sorgten die Schwimmeinlage von Pfarrer Friedemann Graß und das umjubelte Konzert des kleinsten Shanty-Chors der Welt, den "Blosewinds", für kurzweilige Unterhaltung. Bilder vom Fest gibt es in der Bildergalerie und ein Video des vom spontan gegründeten Projektchor "Atemnot" durchaus überzeugend dargebotenen "Lady in Black" auf Facebook.

Zur Einleitung der konkreten Phase des Kunstprojekts mit Frank Bölter wird am Mittwoch, den 19. Juni ab 19:00 Uhr unter dem Motto "Ein Kunstwerk für Sachsenberg" ein Hofstadtplatzfest gefeiert (na wo wohl?). Ab 20:30 Uhr werden Projektvorschläge diskutiert und danach weitergefeiert. Frank macht Salat und bringt Bier mit, ansonsten darf jeder gern weitere Speisen und Getränke beisteuern. Wichtig: habt die Haare schön - ARTE filmt das Ganze!

Zur Einstimmung gibt es am Montag, den 17. Juni ab 21:00 Uhr im Open-Air-Kino "Hofstadtplatz" den Film "Und dann der Regen" zu sehen. 

(Wenn es regnet, findet das jeweilige Abendprogramm im Bürgerhaus statt).

Sachsenberg liegt wie immer im Trend und ist nun konsequenterweise auch auf Facebook vertreten. Vielen Dank an Lisa Albrecht und Reta Reinl für die Einrichtung der Facebook-Accounts für Sachsenberg und unseren Künstler Frank Bölter. Rechts könnt ihr Sachsenberg und Frank direkt liken ...

Der lange Winter hat auch sein Gutes: die kalten und dunklen Tage boten Gelegenheit, endlich den längst fälligen Rückblick auf das vergangene Sachsenberger Jubiläumsjahr aufzubereiten: hier ist er nun!

Wie in den Jahren zuvor so hat der Winter auch dieses Mal wieder kräftig am Straßenbelag der Straße nach Dalwigksthal genagt. Mittlerweile sind die Feldwege bald in besserem Zustand als die Landestraße und man muss sich fragen, wie schlecht eine so wichtige und häufig befahrene Verbindung noch werden muss, bis das Land Maßnahmen ergreift. In diesem Beitrag der ARD setzt sich Bürgermeister Steuber dafür ein, dass hier endlich was geschieht.