RocketTheme Joomla Templates

Der Kulturkreis Sachsenberg lädt am Sonntag, 6. Juli, um 14 Uhr zur Vernissage ins Kulturhaus in der Kirchstraße ein. Heidrun Wichmann und Florian Schmoll aus Dalwigksthal gestalten erstmals eine Ausstellung mit eigenen Werken. Nach einem Sektempfang und der Vorstellung der beiden Künstler gibt es in der Kulturscheune Kaffee und Kuchen. 

Heidrun Wichmann kam über ihre Urgroßeltern nach Dalwigksthal. Der Urgroßvater Karl Heinemann hatte 1917 am Mühlenberg ein Haus gebaut und später ihrem Vater vererbt. Für Heidrun Wichmann war Dalwigksthal seit ihrer Kindheit ein beliebtes Ferienziel. Dann zog sie 2012, nach 40 Jahren Arbeit in Hannover, mit einem Sohn ganz dorthin. Im Jahr 2000, als ihre Kinder erwachsen waren, begann sie mit Pastellkreiden zu malen und ihre Leidenschaft zum künstlerischen Gestalten, die sie schon in der Schule entdeckt hatte, auszubauen. Inzwischen malt sie hauptsächlich mit Acrylfarben und widmet sich ganz unterschiedlichen Themen.

Florian Schmoll ist in Dalwigksthal aufgewachsen und bekam schon in der Grundschule bei einem Malwettbewerb einen Preis. Seine Tante beschäftigte sich mit dem Hobby der Seidenmalerei. Dies regte Florian an, diese Technik auch auszuprobieren. Sein Zivildienst bei der Lebenshilfe brachte ihn intensiver mit kreativen Arbeiten in Berührung. Hierbei fand er heraus, dass ihm der Umgang mit
dem Werkstoff Holz liegt und viel Freude bereitet. Diese Erfahrungen bewogen ihn unter anderem zu einer Ausbildung in der Heilerziehung. So kam er praktisch über das Malen und die Seidenmalerei
zur Holzbearbeitung. Zuerst arbeitete er vornehmlich mit der Dekupiersäge, dann bekam er weitere Werkzeuge von den Eltern geschenkt, baute Weihnachtskrippen, Kerzen, Tannen und Ähnliches. Dann wandte er sich der Kettensäge zu und nach einem Kurs in künstlerischem Arbeiten mit diesem Gerät ist er nun begeistert dabei. Der nächste Kurs „Adler und Bär“ steht schon fest, um noch neue Tricks zu lernen.
Schmoll ist 30 Jahre alt und stets auf der Suche nach interessanten Holzstücken und neuen Ideen
für seine Arbeiten.