RocketTheme Joomla Templates

Unter diesem Titel lädt der Kulturkreis alle Interessierten am Freitag, den 11.4.2014 um 19 Uhr (entgegen der Ankündigung im Sachsenberger Kalender) ins Bürgerhaus ein. Ludwig Artzt wird von seinen Forschungen und den Aufzeichnungen des verstorbenen Sachsenberger Lehrers Erich Mees berichten. Die drei berühmten Sachsenberger, um die es geht, sind Adolf Müller, Wilhelm Böhle und Ferdinand Krauskopf.

Alle drei haben erhebliche Spenden nach Sachsenberg fließen lassen. So hat Adolf Müller um 1920 eine Stiftung mit 30.000 Mark gegründet, die den den Bau der Sachsenberger Schule unterstützen sollte. Wir werden hören, in welcher Beziehung er zu den weltbekannten Varta-Batterie-Werken stand. Wilhelm Böhle betrieb in Sachsenberg eine Brauerei und spendete Geld für die Kirchenfenster, den Kronleuchter der Kirche, den Straßenbau und die Wasserleitung. Über die Verwicklungen und Gegebenheiten in Böhles Familiengeschichte wird Ludwig Artzt spannende Auskünfte geben. Zum Dritten wird uns Ferdinand Krauskopf beschäftigen, der Spender des Sachsenberger Jugendstilpfarrhauses, der in Petersburg sehr erfolgreich eine Firma für Gummischuhe betrieb.

Frank Richter wird uns die Personen mit den wenigen, uns zugänglichen Bildern näher bringen. Falls in Sachsenberger Familien noch Bilder oder andere Dokumente zu diesen Persönlichkeiten vorhanden sind, bitten wir, diese mitzubringen oder im Vorfeld bei Frank Richter abzugeben.