RocketTheme Joomla Templates

Am vergangenen Wochenende hat die Feuerwehr Sachsenberg die Partner-Feuerwehr in Tannroda, Thüringen aus Anlass des 900-jährigen Stadt-Jubiläums besucht. Die Partnerschaft zwischen den beiden Wehren wird bereits seit über 20 Jahren durch gegenseitige Besuche gepflegt. Am Freitag, den 3. Juli, machten sich erneut insgesamt 14 Kameradinnen und Kameraden auf den Weg in die Partnergemeinde.

Auf dem Weg dorthin konnte man in der Gemarkung von Wega einen beginnenden Flächenbrand auf einem bereits abgeernteten Stoppelfeld erfolgreich bekämpfen. Die eintreffenden Kameraden aus Wega mussten lediglich noch Nachlöscharbeiten übernehmen. Ohne weitere Aufenthalte traf man dann am frühen Abend in Tannroda ein. Dort warteten bereits die befreundeten Kameraden und Bürger des Ortes, die sich zur Eröffnung des Festwochenendes bei Thüringer Bratwurst und Getränken getroffen hatten, um bei eintretender Dunkelheit einen Fackelzug für Groß und Klein durch den Ort zu starten.

Während die Kameraden aus Sachsenberg das Zelt für die kommenden Übernachtungen aufbauten, traf das mitgebrachte "Geschenk" ein. Mit der großzügigen Unterstützung des Korbacher Bauunternehmers Hugo Pieper hatte die Sachsenberger Wehr das Oldtimer-Feuerwehrfahrzeug "LF 15" aus dem Jahr 1937 auf einem Tieflader nach Thüringen transportiert. Dort nahm es am folgenden Tag an der Fahrzeugausstellung teil. Die Freude und Überraschung bei allen Beteiligten war groß, als das Fahrzeug am Gerätehaus vorgefahren wurde.

Am Samstag übernahmen beide Wehren trotz der heißen Temperaturen die Betreuung der Fahrzeugausstellung und die Unterhaltung der Kinder mit Kinderschminken und Spielen. Den Abend verbrachte man gemeinsam während eines erfrischenden Gewitterregens mit einem leckeren Abendessen im Gerätehaus der Feuerwehr Tannroda.

Am nächsten Morgen wurden die Brandschützer aus Sachsenberg nach einem ausgiebigen Frühstück in die Heimat verabschiedet. Alle Beteiligten waren sich einig, dass ein Wiedersehen nicht lange auf sich warten lassen sollte, um die guten Kontakte auch weiterhin aufrecht zu halten.